Wir sehen klar – auch ohne Tabak und Alkohol!!!

WRS7b - Die kommunale Suchtbeauftragte des Landkreises Biberach, Heike Küfer, brachte in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) den Klarsichtparcours, ein Suchtpräventionsprogramm ins neue Jugendhaus nach Biberach. Hier konnten die Schüler an verschiedenen Stationen mit verschiedenen Aktionen und Aufgaben erleben, wie gute, von Sozialpädagogen und Lehrern begleitete Suchtprävention aussieht. Am Dienstag, 16. Mai 2017 besuchte die Klasse W 7b der Werkrealschule am Bischof-Sproll-Bildungszentrum diesen Klarsichtparcours. Auch das Fernsehen war mit vor Ort. Regio TV filmte die Schüler der W 7b und interviewte sie im Anschluss an den Parcours. Am Dienstagabend konnten sich die Schüler im Fernsehen die Filmaufnahmen anschauen. [https://www.regio-tv.de/video_titel,-Interaktiver-Parcours-soll-ueber-Risiken-von-Alkohol-aufklaeren-_vidid,127235.htm ] Im Folgenden einige Schüleraussagen zur Präventionsveranstaltung: „Am coolsten war der Drunkbuster. Da bekam man eine Brille aufgesetzt, bei der man sich fühlte, wie wenn man 0,8 -1,5 Promille hat. Man sah wie ein Betrunkener.“ „Alles war verschwommen. Für die Sachen, die man normalerweise alleine kann, brauchte man die Hilfe von anderen.“ „Am Ende waren wir uns bewusst, dass mit Alkohol nicht zu spaßen ist!“. „Wir erfuhren, dass in einer Zigarette 4500 Schadstoffe drin sind. Das ist ganz schön viel! Man sollte von Zigaretten lieber die Finger weg lassen.“ „Das war eine echt tolle Veranstaltung.“ „Es hat uns allen viel Spaß gemacht!“ „Das war ein tolles Erlebnis!“
Text und Fotos: Heidrun Ulrich-Feirer

Suche