Fetzige Musik in der Sauna-Aula

Fetzige Musik in der Sauna-Aula

Bei der Fasnetsparty der weiterführenden Schulen am BSBZ gab es in der Neuen Aula neben fetziger Musik, fast ekstatischem Tanz auch schweißtreibende Temperaturen, sodass die ansonsten eher für gediegene Vorträge oder kabarettistische Abende vorgesehe Neue Aula mal für eine gute Stunde zur Sauna-Aula wurde. Es waren wohl nur sehr wenige, die die ganze Partyzeit auch im Raum aushielten, selbst wenn mit einem ausgeklügelten Frischluftkonzept zuweilen ein laues Lüftlein durch die Halle strömte. Fasnetsmusik ist ja bekanntermaßen textlich eher weniger anspruchsvoll, rhythmisch aber fast gnadenlos, sodass gar Fasnetsskeptiker die eine oder andere tänzerische Zuckung nicht vermeiden konnten. Ob es am heutigen Gumpigen Donnerstag 2020 dann eine Kostümprämierung oder sonstige Aktionen gab, entzieht sich dem Schreiber dieser Zeilen eben deshalb, weil es doch noch immer allzu schweißtreibend in dem Saale war. Stimmung war jedenfalls gut. Ach ja, Ukulelanten haben aufgespielt und die Stimmung zum Sieden gebracht. Den Verantwortlichen der SMV sei für ihr Engagement gedankt, Ferien haben sich jetzt die meisten der „Fasnetsbutzen“, wie die „Mäschkerle“ im tiefen Süden des Landes genannt werden, verdient. AHA, wellaweg, schnarragaga heidenei und noch ein karnevalistisches Helau!
Text: Günter Brutscher Fotos: Ulrike Linke und Markus Hinderhofer

Suche