Humorvoller Abi-Gag bei brütender Hitze

Einen fröhlichen Wettstreit um die Befreiung aus dem „Gefängnis“ gab es beim Abi-Gag am Bischof-Sproll-Bildungszentrum zwischen Schülern und Lehrern. Mit abenteuerlichen Bobby-Car-Rennen, Schätz-und Ratefragen der höchsten Kategorie, Vermutungen über fast nicht vorstellbare Episoden und Anekdoten aus dem achtjährigen Schulleben. Selbstverständlich mussten die Sportlehrer unter erschwerten Bedingungen einen Parcours bewältigen. Beim Tauziehen mussten sich eine Lehrerin und ein Lehrer drei Schülern geschlagen geben. Erst als ein Lehrer nach zähen Verhandlungen fünf Kollegen/-innen aus dem die meiste Zeit sehr schattigen Gefängnis befreien konnte, weil er einen Schätzwettbewerb knapp gewinnen konnte, gelang es immer mehr Kollegen und Kolleginnen doch noch von den harten Bierbänken im Knast auf die weich gepolsterten Sofas unterm Sonnenschirm zu wechseln. So entschied eine Mathe-Kollegin nach ihrem zweiten Versuch den Urschrei-Wettbewerb mit einem Vorsprung von 4 Dezibel für sich, beim abschließenden Kutschen-Spiel konnten dann noch eine ganze Reihe weiterer Insassen in die Freiheit entlassen werden. Moderiert wurde der Abi-Gag von Niklas Sontheimer, der gewohnt humorvoll und eloquent niemanden bloß stellte und selbst großen Niederlagen noch immer einen kleinen Sieg bescheinigen konnte. Sonnenschirme hielten die größte Hitze auch bei den Zuschauern ab, Abkühlungen aus Wasserpistolen wurden immer wieder lautstark eingefordert, Trinkpausen wurden, wie diese auch bei Fußballspielen bei großer Hitze vorgesehen sind, immer wieder eingelegt. So hat sich der Abiturjahrgang 2019 kurzweilig und humorvoll von acht extremst harten Jahren am Bischof-Sproll-Bildungszentrum verabschiedet. Ach so, noch nicht ganz: Es stehen noch einige Prüfungen an, aber dann geht es ab in die Freiheit, die beim Abi-Gag die Lehrerinnen und Lehrer so sehr ersehnten.
Text und Fotos: Günter Brutscher

Suche