SMV-Hütte im Kloster Rot an der Rot

Die SMV, der Verband der Klassensprecher aller Schularten und Stufen, geht schon seit Jahren traditionell auf die SMV-Hütte. Doch was passiert dort?

Am Mittwoch, den 06.10.2021, um 7:35 Uhr ging es mit dem Bus erstmal in Richtung Ulm, zur Trampolinhalle. Dort konnte man sich austoben, bevor es im Kloster ans Arbeiten ging. Gegen 11 Uhr fuhr man weiter nach Rot an der Rot. Dort angekommen gab es erst einmal sehr gutes Essen. Die Zimmer waren eine positive Überraschung. Es gab leckere Mahlzeiten und der Getränkeautomat ist durch die SMV um einiges reicher geworden! Es waren zwei sehr produktive Tage! Die Zeit verging viel zu schnell!

Die SMV-Hütte ist genaugenommen das Kloster Rot an der Rot. Dort berät sich die SMV am Schuljahresanfang mit allen neu gewählten Klassensprechern, was sie im nächsten Jahr vorhat und wer sich dafür einsetzt. So sind zu den alten Aktionen wie Kuli Aktion, Schulpullis, Bäckerverkauf etc., neue Aktionen, wie Müllsammeln auf dem Pausenhof, Spendenlauf für einen guten Zweck, Waffel- und Punschverkauf im Winter und Weiteres dazu gekommen. Sehr viele tolle Ideen wurden genannt und es wurde heftig diskutiert, welche davon umsetzbar sind. Unterstützt wurden wir von den Lehrern Frau Holzschuh, Herr Knaup und Herr Wild, die mit viel Engagement dabei waren.

Auch die Schülersprecher, die einen sehr wichtigen und verantwortungsvoller Job machen, wurden gewählt. In den Gruppenarbeiten der einzelnen Aktivitätsgruppen konnte Vieles umgesetzt werden. So wurde aus der umstrittenen Mottowoche ein  „Wetten, dass“-Spiel, bei dem die SMV gegen die Schüler- oder  Lehrerschaft wettet.

Auch sehr gelobt wurden die Spiele, welche die Klassensprecher der Oberstufe gestaltet hatten, und die am Mittwochabend stattgefunden haben. Zum Schluss wurde noch ein Foto von der neuen SMV und den neuen Schülersprechern gemacht.

 

Text: SMV-Zeitungsteam: Philipp Hardt, Fabio Paladino, Derya-Angelina Frühwirth, Marlene Steinwandel     
Fotos: Philipp Hardt, Angela Holzschuh   

Suche