Diversity teaches peace

Unter diesem Motto gestalteten Schüler*innen des Bischof-Sproll-Bildungszentrum ein im Durchmesser 15m großes Peacezeichen aus unterschiedlichsten Blumen auf ihrem Schulhof.

 

Vielfalt verbunden mit Frieden. Das war das Hauptanliegen der Ideengeberin Christine Kapfer, Sonderpädagogin am BSBZ, und der Schulleiterin Alexandra Gaiser.
1200 Schüler*innen trugen zum Gelingen dieser Performance bei, indem sie mit ihren selbst gebastelten bzw. gemalten Blumen das aufgemalte Friedenszeichen auslegten. Heraus kam ein kreatives, buntes, mit großer Vielfalt bestücktes Peacezeichen. Schön war die Atmosphäre und die Begeisterung der Schüler*innen jeden Alters. Zum Einen konnten sie ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine setzen und zum Anderen sahen sie, was entsteht wenn viele einzelne Arbeiten zu einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt werden.

Für die Akteurin Christine Kapfer war diese Performance eine Bestätigung des pädagogischen Anliegens des Bischof-Sproll-Bildungzentrums die Vielfalt der Menschen zu sehen und im respektvollen Miteinander den Frieden zu fördern. Schüler*innenäußerungen wie: „Viele kleine Teile ergeben zusammen etwas Großes“ oder „ich fand gut, dass das ganze Bildungszentrum mitgemacht hat, dies zeigt, dass das ganze BSBZ für Frieden ist“ quittieren dieses pädagogische Anliegen.

Dieser Tag war sehr verbindend und wirkt weiter im Schulhaus durch die dort installierten 1200 Blumen.
Der Leiter des Bildungszentrums Markus Holzschuh sprach von einem „Wow-Tag“ für die Schulgemeinschaft.

Text: Christine Kapfer
Fotos: Markus Hinderhofer, Karl Feirer, Christine Kapfer
Drohnen-Video: Schüler

Suche