Das „rollende Naturschutzlabor“ zu Besuch am BSBZ

 

Ende April besuchte das Ökomobil Tübingen, ein rollendes Naturschutzlabor, die Klassen 6a und 6b der Werkrealschule auf dem Schulgelände. Zur Stärkung der Klassengemeinschaft starteten wir mit einem erlebnispädagogischen Impuls. Um unsere Neugier auf die Natur zu wecken, wurden anschließend Kleingruppen gebildet und diese mit Forscherutensilien wie Glasschälchen, Plexiglasröhrchen und Pinsel ausgestattet. Nun beobachteten die Schülerinnen und Schüler das bunte Leben auf der Wiese rund um das Bildungszentrum. Dabei lernten wir kleine Lebewesen wie Nacktschnecken, Regenwürmer, Ameisen, Schnaken und Tausendfüßler kennen. Wir sammelten die Wiesenbewohner behutsam mit einem Pinsel in Petrischalen um sie anschließend unter Mikroskopen genauer zu erforschen und zu bestimmen.

Dieser Vormittag war eine gelungene und abwechslungsreiche Möglichkeit sich mit dem Thema Naturschutz- und Umweltbildung vertraut zu machen.

Text & Fotos: V. Käppeler, E. Schulteß

Suche