Grund- und Werkrealschule

Kollegium 2016/22017

Die Grund- und Werkrealschule wird zweizügig geführt. Schulleiter ist Rektor i. K. Robert Stützle, Stellvertreter ist Konrektor i. K. Karl Feirer.
Es unterrichten circa 30 Lehrerinnen und Lehrer.
Die Grundschule besuchen etwa 220 Schülerinnen und Schüler, in die Werkrealschule gehen 280 Schülerinnen und Schüler. Die Klassengröße liegt bei durchschnittlich 28 Schüler. In die Klassenstufe 1 (Grundschule) werden allerdings nur 26 Schülerinnen und Schüler aufgenommen.

Grundlage des Unterrichts an der Grund- und Werkrealschule ist der Marchtaler Plan mit den Elementen Morgenkreis, Freie Stillarbeit, Vernetzter Unterricht und Fachunterricht. Der Morgenkreis eröffnet die Schulwoche, die Freie Stillarbeit zielt auf die Persönlichkeitsentwicklung und fördert eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten und Lernen. Der Vernetzte Unterricht stellt Zusammenhänge dar und knüpft Verbindungen zur Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen. Mathematik, Englisch und Sport werden auch in der Grundschule im Fachunterricht erteilt. In der Werkrealschule kommen noch Technik, Hauswirtschaft und Informatik im Fachunterricht hinzu.

Weitere Besonderheiten unserer Grundschule
* Im Rahmen der Verlässlichen Grundschule werden die Schülerinnen und Schüler bei Bedarf vor und nach dem Unterricht qualifiziert betreut.
* Für Familien mit erweitertem Betreuungsbedarf steht ein Hort an fünf Nachmittagen zur Verfügung.
* Alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen lernen im Projekt "MoMo" die wichtigsten Musikinstrumente kennen.
* In allen Klassen finden drei Stunden Sportunterricht pro Woche statt.
* Spielstunden rhythmisieren den Vormittagsunterricht in den ersten beiden Klassen.
* Alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse belegen verbindlich ein zweistündiges musisches Angebot nach Wahl.
* Unterschiedliche Arbeitsgemeinschaften stehen den Schülern offen.
* Der Unterricht wird durch individuelle Förderangebote ergänzt.
* Unsere Grundschüler haben ihren eigenen Pausenhof.

Weitere Besonderheiten unserer Werkrealschule
* Technik und Hauswirtschaft / Textiles WErken als Fachunterricht in allen Klassen.
* Informationstechnische Grundbildung (ITG) ab Klasse 5.
* Erstellung eines individuellen Leistungsprofils mit Blick auf Ausbildung und Beruf, Kompetenzanalyse in Klasse 7.
* Wahlpflichtfächer (Natur und Technik, Gesundheit und Soziales, Wirtschaft und Informationstechnik) ab Klasse 8
* Berufswegeplanung: Berufserkundung, Orientierung in Berufsfeldern iln Klasse 8, Jugendbegleiterprojekt mit der IHK Ulm, Kooperationsvereinbarung milt der Firma KaVo Biberach und der Kreissparkasse Biberach.
* Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten, Besinnungstage
* Individuelle Förderung in Mathematik und Deutsch.
* Offenes Ganztagesangebot an vier Nachmittagen: betreute Lernzeit, Sport und kreatives Arbeiten; zudem gibt es für die Klassen 9 und 10 im Ganztagesangebot eine gezielte Prüfungsvorbeitung.

Einen möglichen Stundenplan für die 5. Klasse Werkrealschule gibt es per Mausklick auf diesen Schriftzug.

Telefonnummern:
Sekretariat Sabine von Tomkewitsch: 07351/341219
Schulleiter Robert Stützle: 07351/341210 
Stellvertreter Karl Feirer: 07351/341211
Leiter des Ganztagesbereichs Markus Hinderhofer: 07351/341213
Fax: 07351/341212

Anmeldefomular für die Grundschule (per Mausklick auf den Schriftzug)

Anmeldeformular für die Werkrealschule (per Mausklick auf den Schriftzug)

Kontakt

Bischof-Sproll-Bildungszentrum
Rißegger Straße 108
88400 Biberach
Tel. 07351/3412-0 (Zentrale)
Fax 07351/3412-12 (Grund- und Werkrealschule, Realschule)
Fax 07351/3412-245 (Gymnasium)

E-Mail: verwaltung-bsbz@dont-want-spam.stiftungsschulamt.drs.de

Leiter des Bildungszentrums: Robert Stützle (Tel. 07351/3412-10)
Stv. Leiter des Bildungszentrums:

Günter Brutscher (07351/3412-240)
Markus Holzschuh (07351/3412-20)
Leiter des Ganztagesbereichs:
Markus Hinderhofer (07351/3412-13)

Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart