Nachrichten und Berichte , 26.01.2017

Der Schlüssel zum Himmel - eine moderne Mission

Am Mittwoch in der letzten Januarwoche lud die Theater-AG des Bischof-Sproll-Bildungszentrums in Rißegg zu einem Mini-Musical der Unterstufe ein. Im Zentrum der Vorstellung stand eine heilige, zugleich aber moderne und vor allem bemerkenswerte Frau. Die heilige Elisabeth von Thüringen. Eröffnet wurde der Abend durch das neu gegründete Vokalensemble der Schule. Sieben mutige junge Damen ließen mit einem Stück der Gruppe 'Kids United', das im Rahmen einer UNICEF-Campagne in Frankreich entstanden war, eindrücklich die Botschaft durch den Raum klingen, dass Unterschiede aufgrund der Herkunft von Menschen in heutiger Zeit keine Rolle mehr spielen sollten. Passend dazu folgte ein Auftritt der Tanz-AG mit einer Choreographie zu "Leichtes Gepäck" der Popband Silbermond. In einer Art moderner Mission wollten die Schülerinnen zum Ausdruck bringen, dass ein Loslassen von den Dingen, die man nicht braucht, und diese dann an andere abzugeben dem Menschen zu einem Gefühl der Leichtigkeit verhilft. Durch die Befreiung lässt es sich mit leichtem Gepäck durchs Leben reisen bzw. beschwingt über die Bühne tanzen. Dann betrat die Hl. Elisabeth den Schauplatz. Ihre Geschichte, die vor über 800 Jahren ihren Lauf nahm, wurde souverän von drei jungen Erzählern dargeboten. Als adlig Geborene wurde sie schon früh aus ihrer Heimat Ungarn auf die Wartburg nach Eisenach geschickt um dort verheiratet zu werden. Schnell wurde den Leuten klar, dass Elisabeth ihren eigenen Kopf hatte, den sie auch durchaus zu benutzen wusste. Außerdem hatte sie ein gutes Herz, ihren Glauben, der sie in ihrem Handeln leitete und zahlreiche Verbündete, die sie in ihrer Mission unterstützen. Ihr Anliegen war es, die Ungleichheit der verschiedenen gesellschaftlichen Schichten abzuschwächen. So verteilte sie Essen, Spielzeug und ihr Lächeln unter den armen Menschen, verkaufte ihren Schmuck um ein Hospiz bauen zu können. Sie machte die Menschen froh, einfach so, indem sie neue Wege ging, Freude teilte und damit den Weg zum Himmel aufschloss. Der Schlüssel zum Himmel sei die Liebe, und dieser Schlüssel passe am Ende auf jedes Herz. Die Schülerinnen und Schüler haben dem Publikum 'Freude geschenkt, ermutigt, an andere zu denken und Hoffnung zu pflanzen', wie eine Zeile im gemeinsamen Abschlusslied lautet. Eine anspruchsvolle und aktuelle Botschaft, die auf charmante und bezaubernde Weise dargeboten wurde. Vielen Dank an Martin Kennel, Stefanie Fischer und Sibylle Sappl für die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der Theater AG, vielen Dank an Annika Görgens und Jörg Seethaler, die den musikalischen Rahmen ermöglichten, an Christa Hiller, Leiterin der Tanz-AG und natürlich allen Schülerinnen und Schülern des Bischof-Sproll-Bildungszentrums.
Text: Johanna Schmid Fotos: Günter Brutscher