Nachrichten und Berichte , 26.09.2017

Alles einsteigen der 5er-Zug fährt los!

„Herzlich willkommen, Bienvenue und Welcome“ steht auf dem orangeweißen Banner im Eingangsbereich neben der Bischof Sproll Schulfahne. "Salvete" fehlt noch, wenn alle Sprachen, die am BSBZ erlernt werden können, berücksichtigt wären. Das Begrüßungsbanner hatten die beiden Hausmeister Martin Barthold und Peter Marxer aufgehängt, um den 154 „Neuen“ ein gutes Ankommen an der neuen Schule gleich mal auch schriftlich zu signalisieren. In einem von Pfarrer Kaspar Baumgärtner zelebrierten Gottesdienst in der Turn-und Festhalle Rißegg führten die Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen der Realschule unmittelbar zum Thema:“ Alles Einsteigen der Zug fährt ab“. Auf dieser Fahrt am BSBZ, so die schon etwas erfahreneren Sproll-Schüler, gibt es viel zu entdecken, zu lernen und auch gemeinsam zu erleben. Ganz wichtig dabei, auf dieser Reise ist keiner allein und nur auf sich gestellt. In Gemeinschaft aller Mitreisenden, Eltern, Lehrer, Klassenkameraden und vieler weiterer Mitarbeiter aus Küche und Betreuung, wird jeder das für ihn beste Ziel erreichen. Wie Pfarrer Baumgärtner betonte dürfen bei dieser Zugreise alle mit der Begleitung und Unterstützung durch Jesus Christus, soz. dem Lokomotivführer, rechnen. Musikalisch umrahmt wurde der Eröffnungsgottesdienst von einem Flötenensemble mit Schlagzeug- und Gitarrenbegleitung unter Leitung von Wolfgang Vollmuth. Nach einem herzlichen Willkommen durch Bildungszentrumsleiter Markus Holzschuh, auch im Namen seiner beiden Schulleiterkollegen Günter Brutscher und Alexandra Gaiser, beendete dieser seine kurze Rede mit einem Pfiff, zum Zeichen, dass der Zug sich jetzt endgültig in Bewegung setzt. Im Anschluss versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Schularten zur Klasseneinteilung und verbrachten den ersten Schulmorgen in der neuen Lerngemeinschaft mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Die Eltern informierten sich nach einem Brezelfrühstück in der neuen Aula über das Ganztageskonzept und seine flexiblen Möglichkeiten und über Busangelegenheiten . Die jeweiligen Elternbeiräte der verschiedenen BSBZ Schularten nutzen im Anschluss die Gelegenheit über das Engagement und die Möglichkeiten sich am Schulleben zu beteiligen, zu informieren. Um 11.40 Uhr trafen sich dann alle wieder, sicher voller Eindrücke von diesem ersten Tag am BSBZ. Den neuen Fünftklässlern wünschen wir auf jeden Fall eine tolle Zeit am Bischof Sproll Bildungszentrum, an dem sie eine Menge lernen und, so hoffen wir alle, ein Stück Heimat erfahren.
Text: Markus Holzschuh Fotos: Markus Hinderhofer