Nachrichten und Berichte , 04.10.2017

Herr Seethaler bringt die Sonne für die Greifvogelschau mit. - Schullandheim der Realschule Klasse 8

Die Klassen R8a/b verbrachten vom Sonntag, den 17. September – Freitag den 22. September spannende und erlebnisreiche Tage im Schullandheim in Raas, Südtirol. Gemeinsam starteten die beiden Klassen mit ihren begleitenden Lehrern Frau Adrian, Herr Lessmeister, Frau Glutsch und Herrn Benz am Sonntag nach Südtirol. Die Wanderschuhe mussten gleich mit ins Handgepäck, weil schon auf der Hinfahrt Halt gemacht wurde, um die Gilfenklamm zu erklimmen. In Raas erwartete uns dann ein leckeres, reichhaltiges Abendessen, das keine Wünsche übrig ließ und die Crew von Siggi, Gerda, Paula und Co, die uns auch den Rest der Woche verwöhnten. Am Montag stand das Kloster Neustift auf dem Programm. Dann spazierten wir nach Brixen und machten dort eine Stadtrallye. Am Dienstag war das Wetter so kalt und verregnet, dass wir unsere Wanderung verschieben mussten und stattdessen die Burg Rodeneck und das Bergwerk in Rittnaun besichtigten. Am Dienstagabend wurde Herr Benz durch Herrn Seethalter abgelöst, der uns dann zum Glück auch gleich die Sonne mitbrachte, so dass wir am Mittwoch zur Greifvogelschau nach Meran/ Dorf Tirol konnten und die Wanderung auf dem „Käschtenweg“ von Feldthurns über das Kloster Säben nach Klausen nachholten. Leider musste eine Schülerin wegen einem verdrehten Knie in die Notaufnahme und dort mit einer Freundin und ihrer Lehrerin über drei Stunden warten… fast hätten sie das leckere Abendessen (Pizza!) versäumt! Am Donnerstag ging es dann noch nach Bozen zum Ötzi und anschließend nach Brixen in ein Hanflabyrinth… dort haben sich dann tatsächlich ein paar Schülerinnen verlaufen und waren nicht pünktlich am verabredeten Ort. Nach einem letzten Bad im Pool gab es dann abends noch „Wetten-dass?“ mit spannenden und lustigen Wetten – Dauerhandstand, Salzstängelwettessen, Mitschüler-am-Lachen/an-den-Füßen-erkennen, Gummibärchenfangen, Bechersong usw. Und am Freitag fuhren wir wieder zurück nach Rissegg… um zuhause einiges an Schlaf nachzuholen!
Text und Fotos: Nicola Adrian