Nachrichten und Berichte , 22.03.2018

Hortgottesdienst pünktlich zum Frühlingsanfang

Passend zum Frühlingsanfang feierten wir unseren Hortgottesdienst zum Thema „ Immer wieder kommt ein neuer Frühling.“ Nach dem Mittagessen mit Diakon Harald Stehle gingen wir gemeinsam in den Meditationsraum. Zur Begrüßung sangen die Kinder das englische Lied: „What the birds tell“. Herr Stehle fragte die Kinder: „Hat sich in der Natur in letzter Zeit etwas verändert?“. „Auf was warten wir?“ Einige Hortkinder zeigten mit Bewegungen und Xylophonklängen, wie eine trockene Tulpenzwiebel erwacht. Wenn Sonnenstrahlen die Erde erwärmen und die Regentropfen auf die Erde fallen, kann die Zwiebel wachsen und zu blühen beginnen. In dieser Zeit, wo die Natur zu neuem Leben erwacht, feiern wir Christen Ostern. Mit einem gelegten schwarzen Kreuz und einem Sonnenball im Schnittpunkt des Kreuzes, wurde die Sonne mit verschiedenen Materialien durch die Kinder prächtig verziert. Wunderschön zum Abschluss war das „Halleluja“, gespielt auf dem Klavier von Kim und gesungen von Solist Rouven. Die Kinder freuten sich sehr, dass sie in irgendeiner Weise am Gottesdienst mitwirken durften. Nach dem Schlusssegen von Diakon Harald Stehle gingen alle mit einem Lächeln zurück in den Hort. Jedes Kind durfte seinen verzierten Blumentopf mit selbstgesäten Ringelblumen als Erinnerung an den Frühlingsanfang mit nach Hause nehmen.
Text und Fotos: Hort