Nachrichten und Berichte , 04.06.2018

Schullandheim der Klassen 7 der Werkrealschule in Südtirol

Vom 14. bis zum 18. Mai verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 der Werkrealschule erlebnisreiche Tage in Vals, einem Ortsteil von Mühlbach im Pustertal. Zusammen mit den Begleitern Markus Hinderhofer, Marion Jucker, Gerlinde Rief-Sigle und Thomas Wirbel startete man am Montagvormittag, bei bewölktem Himmel und kühlen Temperaturen, die Fahrt Richtung Süden. Dieses Wetter sollte uns leider auch die Woche über erhalten bleiben. Die letzten Ausläufer der Eisheiligen machten auch vor dem sonst sonnenverwöhnten Südtirol nicht halt. So mussten Programmunkte wie die Wanderung zur Fane-Alm oder eine Mountainbike-Tour wegen Dauerregens und unangenehm kühlen Temperaturen abgesagt werden. Doch der guten Stimmung tat dies keinen Abbruch. Kurzfristig wurden Gruppenspiele und erlebnispädagogische Elemente im Haus geplant und durchgeführt. Auch ein Besuch des Hallenbades Aquarena in Brixen, sowie ein Abend in der Diskothek Gloria in Vals halfen uns schnell, das schlechte Wetter zu vergessen. Zur Wochenmitte besserte sich das Wetter dann. Beim Ausflug an den Gardasee wagten sich einige Schülerinnen und Schüler sogar in die Fluten des Lago di Garda. Bei gutem Wetter erlebten wir eine Fahrt mit dem Schnellboot, das uns von Riva aus zuerst nach Limone und dann nach Malcesine brachte. Hier genossen wir dann bei Eis und strahlendem Sonnenschein “La Dolce Vita“ im Hafenstädtchen. Einige bestiegen die Burg von Malcesine, oder wagten sich, wie bereits erwähnt, in den noch recht frischen See. Am nächsten Tag konnten die Schülerinnen und Schüler bei einer Wanderung von Feldthurns nach Klausen die Aussicht auf die beeindruckende Gebirgslandschaft Südtirols genießen. Im Anschluss daran brachte uns der Bus nach Bozen, wo wir während einer Führung viel Interessantes über den „Ötzi“, die weltbekannte Mumie aus dem Eis erfuhren. Nach einem wieder sehr leckeren Abendessen in der Jugendpension Gatter rundete der von den Schülern gestaltete „Bunte Abend“ ein gelungenes Schullandheim ab. Am Freitagvormittag wurde dann zügig gepackt, um noch genügend Zeit zu haben, um letzte Mitbringsel in Brixen einzukaufen. Stimmungsfroh ging es anschließend in Richtung Heimat. Alle waren sich einig: Südtirol ist bei jedem Wetter eine Reise wert.
Text und Fotos: Thomas Wirbel