Nachrichten und Berichte , 06.08.2018

Eine Kooperation zwischen Schule und der Jugendkunstschule Biberach im Bereich Architektur

Zu Beginn des Schuljahres besuchte Frau Waibel von der Jugendkunstschule die Klasse der Realschule 9b, um sie in das Thema der Architektur einzuführen. Das Projekt, das sich über ein halbes Jahr erstreckte, startete mit einer Begehung durch das Rissegger Wohngebiet, bei der alle teilnehmenden Schüler sich intensiv auf ein für sie spezielles Haus konzentrierten, um dieses abzuzeichnen. Im Schulgebäude selbst wurden in Gruppen bestimmte Wohlfühloasen gesucht, um das Raumgefühl zu erleben und zu erklären. Dann ging es an das Zeichnen des eigenen Zimmers im Maßstab 1:100. Der nächste Schritt war, anhand einer Collage einen Raum zu gestalten, um Dimension und Proportion zu begreifen. Später wurden Baupläne gezeichnet, mit denen das Modell eines Hauses aus Pappe und Papier erstellt wurde. Frau Waibel brachte sich als Architektin durch ihr fundiertes Wissen sehr gut ein, so dass das Thema bei den Schülern mit Freude und Interesse gut umgesetzt wurde. Am Ende des Projekts konnte jeder Schüler sein selbst angefertigtes Haus im Maßstab 1:100 präsentieren.
Text und Bild: G. Weindel